VPE-Mitteilung - Aktuell

Wir sorgen mit Information für eine gute Vernetzung.


Mitteilung Nr. 02 / 2017
PDF Datei zum Herunterladen


Herbstversammlung 2017

Am 1. September 2017 fand die Herbstversammlung der Delegierten des VPE auf Einladung der Betriebskommission der AEK onyx AG in Balsthal statt. Im Bericht des Vorstandes und der Arbeitsgruppen gab der VPE Präsident Dr. Bernd Frieg einen Überblick über die unterschiedlichen Aktivitäten des Verbandes. Unter anderem stellte er auch das zukünftige neue Layout der VPE-Webseite vor.


Lohnrunde 2018
Vorstandsmitglied Horst Wippich stellte die Überlegungen des Vorstandes zur Lohnrunde 2018 vor. Trotz eines schwierigen Umfeldes werden wieder überwiegend solide Geschäftsabschlüsse in der Branche erwartet. Nach kurzer Diskussion beschlossen die Delegierten die VPE-Empfehlung. An den laufenden Lohnverhandlungen eine Erhöhung der Lohnsummen zwischen 1.0 bis 2.0 % zu fordern (vgl. VPE-Medienmitteilung vom 22. September 2017). Sie soll sich an der Ertragskraft der Unternehmen ausrichten und zumindest teilweise als generelle Lohnerhöhung ausgesprochen werden.

Workshop VPE 2025
Im Rahmen eines Workshops waren die Delegierten aufgefordert die aktuelle und zukünftige Situation des VPE bis 2025 zu analysieren und entsprechende Handlungsfelder zu definieren. Unter der Leitung von Dr. Matthias Knill wurden in verschiedenen Themenbereichen konkrete Lösungsvorschläge erarbeitet, darunter auch für die anstehenden altersbedingten Nachfolgeregelungen im VPE-Vorstand. In diesem Prozess sind die ordentlichen Vertreter besonders gefordert sich aktiv einzubringen.

Revision Wasserrechtsgesetz (WRG)
Der VPE nimmt an der Vernehmlassung zur Änderung des Wasserrechtsgesetzes (WRG) teil. Die Betreiber der schweizerischen Wasserkraftwerke werden durch die Wasserzinsen im Vergleich zu ihren europäischen Nachbarn unverhältnismässig stark belastet. Das muss geändert werden, um bei den aktuellen Strompreisen die Rentabilität zu gewährleisten und um notwendige Investitionen in die Wasserkraft zu ermöglichen.

VPE-Kombirechtsschutzversicherung

Gute Nachricht für die VPE-Mitglieder, denn die Versicherungsbedingungen der VPE-Kombirechtsschutzversicherung, d.h. Privat- und Verkehrsrechtsschutz für die ganze Familie, werden sich ab Sommer 2017 wesentlich verbessern. Die maximale Deckungssumme erhöht sich auf 1 Mio. CHF und neu sind auch das Reiserecht, Internetrecht, Persönlichkeitsrecht, Erbrecht, Urheberrecht sowie Ehe- und Scheidungsrecht neben weiteren Verbesserungen mitversichert. Beim Fahrzeugvertragsrecht ist neu auch die Fahrzeugmiete inkludiert.

Trotz der umfangreichen Verbesserungen erhöht sich die Prämie für VPE-Einzelmitglieder (CHF 70.-) und VPE-Kollektivmitgliedern (CHF 98.-) nicht. Damit können wir unseren Mitgliedern weiterhin zu einem unschlagbaren Preis eine umfassende Rechtsschutz­versicherung für die ganze Familie anbieten. Alle Versicherten erhalten im Sommer alle Informationen zu den neuen Bedingungen.


gez. VPE-Präsident / Bern, 9. Oktober 2017

Links
Mitteilungen 2016
Mitteilungen 2015

Aktuell
  •     

Agenda
Zuletzt aktualisiert
Neue Dokumente